Home arrow Neuigkeiten arrow Neues Teleskop für den Gamsberg
Neues Teleskop für den Gamsberg Drucken E-Mail
10.10.2006

Für das Frühjahr 2010 ist die Fertigstellung des 71cm-Teleskops auf dem Gamsberg geplant: Damit steht den Vereinsmitglieder das derzeit größte Amateurinstrument Afrikas an einem der astronomisch besten Plätze für die wissenschaftliche Beobachtung und für die Astrofotografie zur Verfügung.

Die schwere Montierung, die mit 2,5 Tonnen Gesamtgewicht auch noch Reserven für zusätzliche Beobachtungsinstrumente hat, ist eine Schenkung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg. Sie wird derzeit umgebaut und technisch auf den neuesten Stand gebracht.

Die optischen Komponenten des Teleskops - der Haupt- und der Fangspiegel - werden von der Firma Alluna Optics in Augsburg gefertigt. Der Hauptspiegel - er besitzt einen Durchmesser von 71 cm und eine Brennweite von 3210 mm - zeigte auf dem Prüfstand hervorragende Meßwerte. Damit dürfte das fertige Teleskop, das sowohl für die visuelle Beobachtung als auch für die Astrofotografie geeignet ist, auch unter realen Bedingungen ein exzellentes Bild liefern.

Vor dem "Umzug" nach Namibia wird das komplette Teleskop - bestehend aus der Montierung, der Optik und dem Gittertubus - in Deutschland ausgiebig getestet. Anschließend soll es gut verpackt und per Schiff auf die Reise nach Namibia geschickt werden. Dort wird es im Sommer 2010 auf dem Hochplateau des Gamsbergs installiert und nach einer erneuten Testphase für die Benutzung durch die Mitglieder des Vereins "Internationale Amateursternwarte" freigegeben.